Knochen füttern ist gefährlich!

Hunde sind, wie ihre Ahnen, Beutefresser. Es gibt kein filetiertes Fleisch, gefressen wird die Beute, zumindest bei kleinen Beutetieren, komplett. Mit Haut, Haar, Innenleben, Darm und eben auch Knochen! Rohe Knochen sind keine starren Gerüste, sondern von elastischer Konsistenz. Gekochte, gebratene, gegrillte oder sonst wie gegarte Knochen gehören NICHT in den Napf – auch nicht ausnahmsweise! Beim Garen verändern Knochen ihre Konsistenz, werden spröde, brüchig und splittern enorm – egal ob Hühnchenknochen oder der Kotelettknochen vom Grill!

Ebenso sollten Hunde, die sonst nie roh gefüttert werden, auch nicht mit rohen Knochen „verwöhnt“ werden. Aufgrund der ungewohnten Zutat für den Magen-Darm-Trakt ist dieser meistens mit der Verdauung roher Knochen überfordert. Im Idealfall kommen die Knochen dann wieder als unverdaute Bestandteile bei der nächsten Gassirund raus. Es kann aber ebenso zu Verletzungen im Magen-Darm-Trakt kommen, die mitunter lebensbedrohlich sind! Bei ungebarften Hunden sollte mit Knochen also vorsichtig hantiert werden!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.